Unser Angebot

Wir kommen mit unseren ausgebildeten Mensch-Hund-Teams gerne in Ihre Einrichtung !


Für Kindergärten und Schulen

Der Hund - ein außerschulisches Lernfeld

Sie wollen das Klassenzimmer nach draußen verlagern und mit ihren Schülern praktische Erfahrungen mit dem Lebewesen "Hund" machen sowie neues Wissen sowohl in Theorie und Praxis sammeln?

Zir bieten Ihnen dazu unterschiedliche Möglichkeiten an:

  1. Sie haben die Möglichkeit ihr Klassenzimmer an einen außerschulischen Lernort, den Hundeplatz, zu verlagern und dort auf spielerische Art und Weise alles rund um das Lebewesen "Hund" zu lernen, oder
  2. wir kommen mit unseren Hunden zu Ihnen in die Schule und vermitteln vor Ort die Besonderheiten des Lebewesens "Hund".
Mögliche Inhalte der Unterrichtseinheiten:

  • Begegnung mit Fremdhunden
  • Sprache des Hundes
  • Körperbau des Hundes
  • Umgang und Beschäftigung mit Hunden
  • weitere Themenschwerpunkte nach Absprache
Jetzt Anfragen

"Der Besuch eines Hundes in Ihrer Einrichtung bereichert das Leben der Bewohner und Patienten."


Der Besuch des Hundes belebt und aktiviert alte, kranke und behinderte Menschen

und ist mehr als nur eine willkommene Abwechslung! 

Die psychosoziale Entwicklung wird gefördert, ein angemessener Umgang mit Hunden wird erlernt und das Selbstvertrauen wird gestärkt.

Der Besuchshund gibt körperliche Nähe und motiviert zu Aktivitäten. Darüber hinaus lädt er alte, kranke und behinderte Menschen ein, Erinnerungen an eigene Haustiere zu reaktivieren und wieder in sozialen Kontakt zu treten.

Bereits der gelegentliche Kontakt mit dem Hund ist ein Beitrag zur Steigerung der Lebensqualität.

Sollten Sie Interesse an einem Besuch unserer Hunde in Ihrer Einrichtung haben dann nehmen Sie bitte hier Kontakt mit uns auf.

Jetzt Anfragen

Besuch oder Info Veranstaltung

Tiergestützte Therapie – was ist das?

Damit Sie sich selbst vorab ein Bild von tiergestützten Interaktionen machen können, bieten wir ein Seminar mit folgenden Inhalten an:

  • Was verbirgt sich hinter den Begrifflichkeiten tiergestützte Therapie, tiergestützte  Pädagogik, Besuchsdienst und tiergestützte Interventionen?
  • Worin liegt der Unterschied zwischen tiergestützter Therapie und regulären Besuchdiensten?
  • In welchen Bereichen lassen sich tiergestützte Interaktionen sinnvoll einsetzen?
  • Ursprung und Geschichte der tiergestützten Arbeit
  • Wirkweisen der tiergestützten Arbeit
  • Ziele der tiergestützten Arbeit
  • Krankheitsbilder bei denen tiergestützte Arbeit zum Einsatz kommen kann
  • Rahmenbedingungen


Dauer des Seminars: ca. 6 Stunden

Preis pro Person: 75 € inklusive Skript

Mindestteilnehmerzahl: 3

Besuchsdienst

Wir bieten die Möglichkeit, einen organisierten Hundebesuchsdienst besonders in Altenpflegeheimen, Krankenhäusern, Therapiepraxen und Hospizen durchzuführen.

Unsere geschulten Mensch-Hund-Teams führen sowohl Einzelbesuche als auch Gruppenbesuche durch.

Die Besuche finden in der Regel einmal wöchentlich statt. Voraussetzung ist, dass das Besuchshundeteam durch Anwesenheit einer Fachkraft, beispielsweise des sozialen Dienstes, begleitet oder unterstützt wird.

Ausgebildeten Therapiebegleithunde-Teams können auch selbständig arbeiten.

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Nachricht

Bitte akzeptieren Sie die Bedingungen.